Unsere Support-Seite

Bitte zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, falls Sie auf andere als die hier genannten Probleme stoßen oder Fragen haben. Wir sind gern für Sie da.

Inhaltsverzeichnis

Zarb 5.0 und Apache OpenOffice 4.1.1 für Mac

aktualisiert am 26.09.2014

Betrifft Zarb 5.0 für OpenOffice auf Apple MacOS-Betriebssystemen mit Apache OpenOffice 4.1.1 oder höher bzw. LibreOffice 4.3 oder höher.

Problem: Beim Versuch, Zarb zu installieren, erscheint die Fehlermeldung „Die Extension ,Zarb 5 – Arbeitsblätter kreativ und schnell erstellen‘ ist auf diesem Computer nicht lauffähig.“ und die Installation wird abgebrochen.

Hintergrund: Apache OpenOffice 4.1.1 und LibreOffice 4.3 für Mac werden nur noch in einer 64bit-Version ausgeliefert. Dadurch ist eine Inkompatibilität mit Zarb 5.0 entstanden.

Lösung: Im aktuellen Build 5.0.140915 (seit dem 15.09.2014) ist das Problem bereits gelöst. Unseren Bestandskunden bieten wir eine Upgrade-Option für 17 Euro zzgl. Versandkosten an.

nach oben

Zarb 4.1 und Apache OpenOffice 4.x/LibreOffice 4.x

hinzugefügt am 09.08.2013

Das Installations-Programm und das Desktop-Symbol von Zarb können das Textverarbeitungsprogramm Writer nicht finden und nicht öffnen. In Apache OpenOffice 4.x sind nur die Zarb-Menüs sichtbar, die Symbolleisten werden nicht dargestellt.

Betrifft alle Unterversionen von Zarb 4.1 für OpenOffice auf Windows-Betriebssystemen mit Apache OpenOffice 4.0 oder höher bzw. LibreOffice 4.0 oder höher.

Problem: Zarb 4.1 ist mit Apache OpenOffice 4.0 und höher bzw. LibreOffice 4.0 und höher nicht mehr vollständig kompatibel. Sie können bei Ihrer älteren Version von OpenOffice bleiben und Ihre funktionierende Zarb-Installation dort nutzen. Das kann auch durch eine parallele Installation der neueren OpenOffice-Version geschehen, so dass die ältere und die neuere Version nebeneinander nutzbar sind.

Die gravierenden Einschränkungen betreffen allerdings nur die Installation auf Windows. Mit anderen Betriebssystemen (MacOS und Linux) gibt es nur ganz marginale Fehlerquellen.

Lösung: Die Nutzung von Zarb 4.1 auf den genannten neueren OpenOffice-Versionen erfordert eine Handinstallation der Zarb-Extension. Wechseln Sie dazu in den Programme-Ordner Zarb in OpenOffice und suchen Sie die Extension-Datei Zarb41OO.oxt. Die Installation in Writer starten Sie mit einem Doppelklick auf den Dateinamen.

Wir empfehlen den Umstieg auf die aktuelle Version Zarb 5 für OpenOffice.

nach oben

Zarb und Microsoft Office 2013

hinzugefügt am 31.01.2013, zuletzt geändert am 03.05.2013

Fehler bei Funktionen, die ein Quelldokument benötigen (Infinitive, Starke Verben-Stammformen etc., Lücken Wortarten)

Betrifft alle Unterversionen von Zarb 4.1 für Microsoft Office vor Build 4.1.130430 (d.h. vor dem 30.04.2013) auf Windows-Betriebssystemen.

Problem: Word 2013 zeigt nach dem Öffnen des entsprechenden Quelldokuments eine Fehlermeldung an. Die Zarb-Funktion bricht dann ab und das geöffnete Quelldokument ist im Vordergrund.

Hintergrund: Ursache des Problems ist eine in Word 2013 neu eingeführte und per Voreinstellung aktive Option, die dafür sorgt, dass geschützte Dokumente im sogenannten Lesemodus geöffnet werden. Infolgedessen können aus diesen Zarb-Quelldokumenten keine Daten mehr abgefragt werden.

Lösung: Das Problem ist in der aktualisierten Verkaufsversion bereits gelöst.

Anleitung zur händischen Problemlösung (siehe auch grafische Anleitung):

  1. Wählen Sie im Menü "Datei" unten den Punkt "Optionen".
  2. Wählen Sie nun im rechten Bereich die zweite Option von unten "E-Mail-Anlagen und andere nicht bearbeitbare Dateien im Lesemodus öffnen".
  3. Deaktivieren sie diese Option, indem Sie das Häkchen im Auswahlkästchen entfernen.
  4. Bestätigen Sie den Vorgang durch einen Klick auf "OK".

nach oben

Zarb und OpenOffice.org 3.3 auf Windows

hinzugefügt am 04.02.2011

Fehler bei der Überprüfung der Lizenzsicherheit

Betrifft Zarb 4.1 für OpenOffice (Builds 4.1.100915 und 4.1.110201, gekauft vor dem 02.02.2011) und OpenOffice.org Version 3.3 auf Windows-Betriebssystemen.

Problem: Zarb für OpenOffice ist mit OpenOffice.org 3.3 nicht verwendbar, denn bei jedem Aufruf einer Funktion wird der Fehler a.15 ausgegeben, dass auf die Lizenzdatei nicht zugegriffen werden kann:

Danach kann es vorkommen, dass OpenOffice.org Writer abstürzt.

Hintergrund: Ursache des Problems ist ein schwerwiegender Fehler in OpenOffice.org 3.3, der eine Abfrage der Windows-Registry unmöglich macht (und den Versuch oft mit einem Absturz quittiert).

Lösung: Das Problem ist in der aktualisierten Verkaufsversion bereits gelöst. Wir stellen allen KundInnen, die Zarb für OpenOffice vor dem 02.02.2011 erstanden haben, eine kostenlose Ersatz-CD mit einer aktualisierten Zarb-Version zur Verfügung, die den Fehler umgeht. Bitte wenden Sie sich mit Angabe Ihrer Lizenznummer (siehe Aufkleber auf der CD-Hülle) an support@zybura.com.

Beachten Sie: Der Fehler betrifft ausschließlich OpenOffice.org 3.3 auf Windows, die Versionen 3.0 bis 3.2.1 sind nicht betroffen, ebensowenig alle Versionen von OpenOffice.org für MacOS oder Linux.

nach oben

Zarb und Microsoft Word 2010

aktualisiert am 03.05.2011

Office 2010 64 Bit: Ältere Zarb-Unterversionen nicht verwendbar

Betrifft alle Unter-Versionen von Zarb 4.1 vor Build 4.1.110503 (d.h. vor dem 03.05.2011).

Die genannten Zarb-Versionen sind nicht lauffähig auf 64-Bit-Versionen von Office 2010.

Lösung: Die aktuellste Version von Zarb ist vollkompatibel mit Office 2010 64 Bit. Wir empfehlen den Umstieg auf Zarb 5.

Inkompatible Zarb-Quelldokumente

Betrifft alle Unter-Versionen von Zarb 4.1 vor Build 4.1.100517 (d.h. vor dem 17.05.2010).

  • Die Funktion "Infinitive" lässt sich für deutsche Texte nicht ausführen.
  • Die Funktion "Wortarten" lässt sich für polnische und portugiesische Texte nicht erfolgreich ausführen.

Hintergrund: Microsoft Word 2010 hat eine neue Sicherheitseinstellung eingebaut, die per Voreinstellung das Öffnen von älteren Word-Dokumenten nur in einem bestimmten Sicherheitsmodus gestattet. Weil die Behandlung dieser Sicherheitseinstellung von Microsoft nicht korrekt implementiert ist, kommt es zu Problemen beim Öffnen von bestimmten Quelldateien für Zarb-Funktionen. Deshalb lassen sich insbesondere die Funktion "Infinitive" für deutsche Texte und die Funktion "Wortarten" für polnische und portugiesische Texte nicht ausführen. Falls Sie diesem Problem begegnen, gehen Sie bitte die Schritte der folgenden Anleitung durch.

Anleitung zur Problemlösung (siehe auch grafische Anleitung):

  1. Wählen Sie im Menü "Datei" unten den Punkt "Optionen".
  2. Wählen Sie nun im linken Bereich "Sicherheitscenter", danach im rechten Bereich "Einstellungen für das Sicherheitscenter"
  3. Wählen Sie dann im linken Bereich "Einstellungen für den Zugriffsschutz", danach entfernen Sie im rechten Bereich das Häkchen im Auswahlkästchen "Word 95 – Binärdokumente und –vorlagen"
  4. Bestätigen Sie den Vorgang.

nach oben

Microsoft Office Starter 2010 sowie die Click-to-Run Version

zuletzt geändert am 29.11.2011

Zarb für Microsoft Word ist nicht installierbar

Betrifft alle Versionen von Zarb für Microsoft Word, auch zukünftige.

Microsoft Word Starter 2010 ist eine kostenlose, werbefinanzierte und im Funktionsumfang reduzierte Version von Word 2010. Das Programm ist auf neueren Windows-Computern häufig vorinstalliert.

Da Word Starter 2010 die Installation und Ausführung von Add-Ins oder Makros nicht unterstützt, ist Zarb für Microsoft Word mit dieser Word-Version nicht lauffähig.

Genauer liegt dies daran, dass Word Starter 2010 die Programmiersprache VBA nicht unterstützt (in der Zarb programmiert ist): Dies ist Teil der Funktionsbeschränkung dieser kostenlosen Word-Version und wird sich sehr wahrscheinlich auch künftig nicht ändern. Eine Alternative zu VBA gibt es nicht, was bedeutet, dass es für uns auch künftig unmöglich ist, Zarb für Microsoft Word an Word Starter 2010 anzupassen.

Microsoft Office 2010 Click-to-Run ist eine Art Streaming-Lösung ähnlich wie bei einem Video, bietet aber keine reguläre Installation. Normale Mechanismen, mit denen Programme sich automatisch miteinander verständigen und sich gegenseitig aufrufen können, funktionieren hier nicht. Zarb ist daher nicht verwendbar.

Um Zarb zu nutzen, müssen Sie eine Vollversion von Microsoft Word regulär installieren oder die alternative Office-Software OpenOffice.org verwenden, für die Zarb ebenfalls erhältlich ist. (Weitere Informationen zu Zarb für OpenOffice.)

nach oben

Zarb und Microsoft Word 2007

Fehlermeldung "Laufzeitfehler 24: Falscher Parameter."

Betrifft Versionen Zarb 4.0 und 4.1 für Microsoft Word.

Problem: Bei sehr wenigen Benutzern tritt folgendes Problem auf: Beim Versuch, eine Zarb-Funktion auszuführen, meldet Word 2007 "Laufzeitfehler 24: Falscher Parameter". Die Zarb-Funktion bricht dann ab.

Hintergrund: Ursache ist ein ungültiger Eintrag für den Office-Benutzernamen in Kombination mit Programmierfehlern von Microsoft in Word 2007. Der ungültige Benutzername wurde möglicherweise schon bei der Einrichtung des ersten Benutzerkontos während der Installation des Betriebssystems auf dem betroffenen Rechner angelegt und bei der Installation von Office ungeprüft übernommen.

Anleitung zur Problemlösung (siehe auch grafische Anleitung):

  1. Wenn Sie mehrere Windows-Benutzerkonten eingerichtet haben, wechseln Sie auf das Benutzerkonto, wo das Problem besteht.
  2. Starten Sie Word.
  3. Klicken Sie auf das Office-Symbol (links oben).
  4. Klicken Sie anschließen auf Word-Optionen (rechts unten im geöffneten Bereich).
  5. Geben Sie im Feld "Benutzername" Ihren Namen ein. Um gültig zu sein, sollte der Eintrag mindestens einen Buchstaben enthalten. Er darf nicht völlig leer sein oder nur aus einem bzw. mehreren Leerzeichen bestehen.
  6. Bestätigen Sie mit OK.

Zarb wird sich nun auch auf diesem Benutzerkonto problemlos nutzen lassen.

Fehlermeldung "Runtime-Error: 5941. Das angeforderte Element ist nicht in der Sammlung vorhanden."

Betrifft Versionen Zarb 4.0 und 4.1 für Microsoft Word.

Problem: In seltenen Fällen tritt folgendes Problem auf: Beim Aufruf von Zarb (über das Desktop-Symbol oder den Eintrag im Programme-Verzeichnis) meldet Word 2007 "Runtime-Error: 5941. Das angeforderte Element ist nicht in der Sammlung vorhanden.".

Hintergrund: Aus uns unbekannten Gründen wird eine Komponente von Zarb in Word 2007 nicht aktiv geschaltet oder wieder deaktiviert. Das Problem kann auch, einmal aufgetreten, leider nicht von uns per Software-Befehl aufgefangen oder beseitigt werden. Folgende manuelle Schritte beseitigen das Problem:

Anleitung zur Problemlösung:

  1. Falls Zarb zuvor deinstalliert wurde, bitte erneut installieren.
  2. Öffnen Sie Word und klicken Sie oben links auf den Office-Button.
  3. Klicken Sie im neu geöffneten Bereich rechts unten auf "Word-Optionen".
  4. Klicken Sie in der linken Spalte auf "Add-Ins".
  5. In der rechten Spalte unten bei "Verwalten" stellen Sie "Vorlagen" ein, dann klicken Sie daneben auf "Gehe zu...".
  6. Im nun geöffneten Dialogfeld "Vorlagen und Add-Ins" sehen Sie in der Mitte einen Bereich mit der Überschrift "Markierte Elemente sind derzeit geladen". In diesem Bereich sollte ein Eintrag "StartZarb.dotm" existieren. Klicken Sie auf diesen Eintrag, damit er aktiviert wird, d.h. links ein Häkchen zeigt. Beenden Sie das Dialogfeld mit OK.

Diese Prozedur ist nach unserem Kenntnisstand nur einmal erforderlich.

Wo findet man die Funktionen von Zarb 4.0 unter Word 2007?

Betrifft Version Zarb 4.0 für Microsoft Word.

Die Version Zarb 4.0 läuft ohne Probleme auch mit Microsoft Word 2007, sowohl auf Windows XP als auch auf Windows Vista und Windows 7.

Eine kleine Änderung im Arbeitsablauf ergibt sich aus der neuen Benutzeroberfläche von Word 2007. Sie erreichen nun alle Funktionen von Zarb 4.0 mit einem Klick auf den Reiter "Add-Ins" (oben rechts) in der neuen Multifunktionsleiste: Erläuternder Screenshot.

Wenn Sie also die Zarb-Symbolleisten sehen und eine Zarb-Funktion ausführen wollen, müssen Sie jedes Mal zuerst auf "Add-Ins" klicken. Dies gilt auch, nachdem Sie z.B. ein neues Zarb-Dokument über das Zarb-Symbol auf dem Desktop aufgerufen haben.

Ältere Versionen von Zarb laufen nicht unter Word 2007 (und neuer)

Betrifft Version Zarb 3.1 und ältere Versionen

Problem: Eine versuchte Neu-Installation von Zarb 3.x unter Word 2007 (und neuer) bricht oft an der Stelle ab, wenn das z-Symbol in die - nicht mehr existierende - Standard-Symbolleiste kopiert werden soll. Nach einer Neu-Installation von Zarb 3.x unter Word 2007 (und neuer) fehlt also das z-Symbol, da es keine Standard-Symbolleiste mehr gibt. Gelegentlich haben wir auch beobachtet, dass sich Zarb 3.x unter Word 2007 (und neuer) nicht mehr entfernen lässt.

Hintergrund: Die Installation von älteren Zarb-Versionen unter Word 2007 (und neuer) und Windows XP ist nicht immer möglich und wird generell nicht empfohlen. (Mit den neueren Betriebssystemen Windows Vista und Windows 7 ist eine Installation von Zarb 3.1 (und älter) überhaupt nicht möglich.)

Lösung: Erwerben Sie die neue Version Zarb 4. Als Lizenznehmer einer früheren Version von Zarb erhalten Sie die Version 4 zum günstigen Update-Preis.

nach oben

Windows Vista/Windows 7 und Zarb 3.x (und älter)

Problem

  1. Auf einem neu gekauften Rechner mit Windows Vista/Windows 7 oder mit einem frisch (nicht als Upgrade einer älteren Windows-Version) aufgesetzen System Windows Vista/Windows 7 lässt sich Zarb 3.1 oder eine der Vorversionen nicht installieren.

  2. Auf einem System mit Windows Vista/Windows 7, das als Upgrade einer älteren Windows-Version installiert wurde, auf der Zarb 3.1 oder eine ältere Zarb-Version schon vorhanden war, kommt es häufig zu Fehlermeldungen bei der Benutzung von Zarb-Funktionen.

Wie finde ich heraus, welche Zarb-Version ich benutze?

Verwenden Sie die Zarb-Funktion Zarb-Info, im Info-Dialog steht die Versionsnummer in der dritten Zeile: Bildschirmfoto.

Hintergrund

Leider gibt es keine Möglichkeit mehr, die ältere Version Zarb 3.1 und alle vorhergehenden Zarb-Versionen unter Vista/7 zu installieren. Dies gilt unabhängig von der Word-Version, die Sie verwenden.

Verantwortlich dafür sind die geänderten Sicherheitsrichtlinien und Zugriffsrechte in Vista/7. Es ist Word-Makros und anderen Programmen nicht mehr möglich, auf den Office-Ordner schreibend zuzugreifen, wo Zarb 3.1 und die Vorversionen installiert werden müssen. Selbst dann nicht, wenn der aktuelle Benutzer Administratorrechte besitzt.

Eine bereits vorhandene Zarb-Installation von Zarb 3.1 (oder älter) lässt sich mit Einschränkungen weiternutzen. Wie sehr die Nutzung eingeschränkt ist, hängt davon ab, welche Funktionen Sie häufig benutzen.

Lösung

Wechseln Sie auf die aktuelle Version Zarb 4 (Update-Preise für Besitzer einer älteren Zarb-Lizenz finden Sie auf dieser Seite unter Was ist Zarb?).

nach oben

Zarb im Netzwerk

aktualisiert am 04.09.2013

Hier finden Sie weitere Informationen zur Installation von Zarb in Netzwerken und Mehrbenutzersystemen.

Zarb 5 im Netzwerk

Laden Sie sich unsere zusätzlichen Informationen herunter oder lesen Sie sie online:

Zarb 4.1 im Netzwerk

Laden Sie sich unsere zusätzlichen Informationen herunter oder lesen Sie sie online:

Zarb 3.1 im Netzwerk

Laden Sie sich unsere zusätzlichen Informationen herunter oder lesen Sie sie online: Zarb 3.1 im Netzwerk (PDF, 139 KB).

nach oben

Hinweise für Nutzer von Microsoft Office für Macintosh

aktualisiert am 23.09.2013

Die Version Zarb 5 ist auf Microsoft Office:Mac 2011 voll lauffähig. Eine mögliche Alternative für Mac-Nutzer ist auch die Kombination von OpenOffice (oder LibreOffice) und Zarb für OpenOffice.

Die folgenden Hinweise richten sich an NutzerInnen von Microsoft Office für Mac mit MacOS.

Microsoft Word 2016 für Macintosh

Betrifft Zarb 5 für Word 2016 für Macintosh.

Problem: Zarb 5 lässt sich derzeit nicht auf Word 2016 installieren und nutzen. Vorhandene Installationen von Zarb 5 unter Word 2011 werden in Word 2016 nicht übernommen und können dort nicht verwendet werden.

Ursache: Microsoft hat in Word 2016 für Mac gewisse Änderungen in Apple's Betriebssystem MacOS in einer Weise "umgesetzt", die das Funktionieren von umfangreichen Add-Ins wie Zarb generell erheblich erschweren. Um die Kommunikation zwischen Zarb, Microsoft Word 2016 für Mac und dem Betriebssystem MacOS zu ermöglichen, müssen wir in zeitraubender Arbeit einen völlig neuen Ansatz entwickeln.

Lösung: Bleiben Sie bei Word 2011 für Mac oder nutzen Sie Word 2011 für Mac parallel. Das ist technisch problemlos möglich und derzeit die einzige Möglichkeit, Zarb 5 auf Apple MacOS zu nutzen.

Microsoft Word 2011 für Macintosh

Betrifft Zarb 5 für Word 2011 für Macintosh.

Problem: Bei manchen Benutzern tritt trotz vorhandener Verwaltungsrechte am Ende der Installation der folgende Fehler auf: Laufzeitfehler 5180: Word kann diese Dokumentvorlage nicht öffnen.

Ursache: Dieser Fehler tritt auf, weil eine bestimmte Zarb-Datei (entgegen der Angabe im Installationsprotokoll) nicht kopiert wurde. Wir haben bislang noch nicht genug Rückmeldungen für diesen Fehlerfall erhalten, um die genaue Ursache feststellen zu können.

Lösung: Sie können die betreffende Datei per Hand in den richtigen Ordner kopieren. Schließen Sie die Zarb-Installation und beenden Sie Word. Kopieren Sie im Finder die Datei

  • Programme:Zarb 5:Vorlagen:StartZarb5.dotm

in den Ordner

  • Programme:Microsoft Office 2011:Office:Start:Word

Starten Sie Word 2011 neu, die Zarb-Funktionsleisten sollten nun zu sehen sein.

Microsoft Word 2008 für Macintosh

Betrifft alle Zarb-Versionen für Word für Macintosh.

Office:Mac 2008 erschien gemäß einer heftig kritisierten Entscheidung von Microsoft ohne die interne Programmiersprache VBA. Damit entfällt ein ganz grundlegender Bestandteil der Kompatibilität zwischen den Office-Versionen für Windows und Macintosh. Für Zarb-Nutzer gibt es keine Möglichkeit, ihr Zarb in Word 2008 für Macintosh zu benutzen.

Folgende Alternativen empfehlen wir:

  • Bleiben Sie entweder bei Office:Mac v. X (2001) oder Office:Mac 2004, oder wechseln Sie direkt zu Office:Mac 2011 und Zarb 5.
  • Wechseln Sie zu Apache OpenOffice mit Zarb für OpenOffice.

Microsoft Word 2004 für Macintosh

Betrifft Zarb 3.0/3.1 für Microsoft Word.

Aus unbekannten Gründen bricht die Installation von Zarb 3.x auf dieser Word-Version manchmal vor dem letzten Schritt der Installation, beim Aufruf des Makros "Zarb einrichten", mit einer Fehlermeldung ab. Die Installation ist dann fast vollständig, nur fehlt das z-Symbol in der Standard-Symbolleiste von Word zum bequemen Aufrufen eines neuen Zarb-Dokuments.

Abhilfe

Leiten Sie den letzten Schritt der Installation manuell ein. Wenn die Zarb-Symbolleisten nicht sichtbar sind, öffnen Sie den Projektkatalog (Datei - Projektkatalog) und wählen Sie die Dokumentvorlage "Zarb3.dot" um ein neues, leeres Zarb-Dokument zu erhalten. Starten Sie dann das Makro "Zarb einrichten" (Sesselsymbol rechts auf einer der Symbolleisten bzw. Punkt "Zarb einrichten" im Menü "Zarb 2") und kopieren Sie damit das z-Symbol zum bequemen Starten eines neuen Zarb-Dokuments in die Standard-Symbolleiste von Word.

Hinweis: Über den Projektkatalog können Sie - wie beschrieben - immer ein neues, leeres Zarb-Dokument erstellen - auch ohne das z-Symbol in der Standardsymbolleiste.

Microsoft Word X für Macintosh

Betrifft Zarb 4 für Microsoft Word und Zarb 3.0/3.1 für Microsoft Word.

Um Zarb 4 oder 3.1 auch mit Word X für Macintosh aus dem Paket Office X vollständig und bequem nutzen zu können, benötigen Sie eventuell ein Update auf die aktuelle Version von MS Office X. Sie können dieses Update kostenlos von der Microsoft Homepage herunterladen. Suchen Sie dort nach dem lezten OfficeX-Update (OfficeX_10.1.3.asp oder neuer).

Hintergrund

In der ursprünglichen Verkaufsversion von Word X für Macintosh bzw. Office X waren die internen Funktionen zur Darstellung und zum Kopieren von Symbolen externer Hersteller aus Zeitgründen nicht implementiert worden.

Dies führte dazu, dass die Zarb-Symbolleisten zwar angezeigt wurden, aber nur in der grauen Hintergrundfarbe, so dass alle grafischen Symbole auf den Symbolleisten unsichtbar blieben. Es gab für uns keinerlei Möglichkeit, an diesem mißlichen Erscheinungsbild etwas zu ändern. Es handelte sich aber glücklicherweise überwiegend um ein optisches Problem, denn alle Zarb-Funktionen waren weiterhin über die Zarb-Menüs bequem erreichbar und vollständig funktionsfähig.

Nach dem Herunterladen und der Installation des Updates sind die Zarb-Symbolleisten wieder wie gewohnt verfügbar.

nach oben